SBF See, Formeln für die Kartenaufgaben

In den Kartenaufgaben zum SBF-See geht nicht ohne zu rechnen. Hier findet Ihr eine Zusammenstellung aller Formeln die Ihr benötigt.

Berechnung von Strecke, Fahrtdauer und Geschwindigkeit

In den folgenden Formeln wir die Zeit immer in Minuten berechnet. Das ist zum Einen bei den kurzen Strecken in den Kartenausschnitten am sinnvollsten, zum Anderen ist mit Minuten einfacher zu rechnen als mit Dezimalbrüchen von Stunden. Wer kann schon mit 1,618 Std. etwas anfangen? 1 Std. 37 Minuten ist da schon aussagekräftiger. Da in der Prüfung Taschenrechner und andere elektronische Hilfsmittel nicht zugelassen sind, ist es hilfreich noch einmal das schriftliche Dividieren und Multiplizieren zu üben.

Strecke berechnen

(Geschwindigkeit (kn) / 60) x Zeit (Minuten) = Strecke (sm)

Zuerst wird die Geschwindigkeit von kn (Seemeilen pro Stunde) in sm pro Minute umgerechnet (Division durch 60). Dieses multipliziert mit den gefahrenen Minuten, ergibt die zurückgelegte Strecke in sm.

Fahrtdauer berechnen

(Strecke (sm) / Geschwindigkeit (kn)) x 60 = Zeit (Min)

Zuerst teilen wir die Strecke in sm durch die Geschwindigkeit in kn. Um jetzt die Dauer in Minuten und nicht in Stunden zu erhalten, multiplizieren wir mit 60.

Geschwindigkeit berechnen

(Strecke (sm) x 60) / Zeit (Min) = Geschwindigkeit (kn)

Diesmal müssen wir nur die Strecke mit 60 multiplizieren und das Ergebnis dann durch die Zeit in Munuten teilen. Und schon haben wir unsere Geschwindigkeit in Knoten.

Werbung

Kursumwandlungs Schema

Zur Umrechnung vom Magnetkompass Kurs zum rechtweisenen Kurs (Kartenkurs) und zurück oder entsprechenden Umwandlungen bei Peilungen, kann man ein recht einfaches Schema verwenden. Für den SBF-See reicht diese kurze Form aus, die Strömungen etc. erst einmal nicht berücksichtigt.

MgKMagnetkompass Kurs
+ AblAblenkung des Kompasses
= mwKmissweisender Kurs
+ MWMissweisung
= rwKrechtweisender Kurs

Eines gibt es noch zu beachten: Kurse die nach Osten weisen, z.B. eine Missweisung von 2°E, haben ein positives Vorzeichen; Kurse die nach Westen weisen, z.B. 2°W haben ein Negatives Vorzeichen "-2°".
Das könnt Ihr Euch recht gut anhand der Uhr merken: Im Uhrzeigersinn positv (+), entgegen dem Uhrzeigersinn negativ (-).

Wir tragen die uns bekannten Werte in dieses Schema ein und rechnen:

Vom Magnetkompass Kurs zum rechtweisenden Kurs addieren wir die Werte von oben nach unten. Für die umgekehrte Berechnung, vom rechtweisenden Kurs zum Magnetkompass Kurs, rechnen wir das selbe Schema, nur von unten nach oben und subtrahieren die Werte voneinander.

Vom MgK zum rwK rechnen wir:
Mgk + Abl + MW = rwK
und vom rwK zum MgK rechnen wir:
rwK - MW - Abl = MgK.

Bitte denkt daran, dass die Subtraktion von negativen Werten einen positiven Wert ergibt. -(-2) = +2

Noch ein kleiner Tipp zur Missweisung: Da bei Missweisungen ja immer mit einem auf 1° gerundeten Wert gerechnet wird, kommen in allen Prüfungsfragen immer nur gerundete Missweiungen mit einem Wert von 0° oder +1° vor. Solltet Ihr einen anderen gerundeten Wert errechnet haben, dann liegt Ihr falsch.

Alle Tonnen und Seezeichen für die Navigations-Prüfung findet Ihr hier

Software zum Lernen

Meine kostenlose Software zum Lernen für den SBF Binnen und den SBF See

Werbung

Werbung